Sarkopenie – Die Lebensgefahr „Muskelschwund“

Ein lange unterschätztes Risiko

 

MUSKELKRAFT-CHECK IM LINDENCENTER. Sarkopenie (bisher handelte es sich um ein altersbedingtes schwinden der Muskulatur) ist seit kurzem nicht mehr nur eine bloße Alterserscheinung. Im Vordergrund der Betrachtung stehen nun mehr die Funktion und die Kraft der Muskulatur, deren Verlust den Alltag vieler Menschen einschränkt.

Dieser neu definierte „Muskelschwund“ wird heutzutage nicht mehr nur an ein hohes Alter gekoppelt, sondern wird mehr als Verlust von Muskelkraft verstanden. Wer seine Muskeln nicht vernünftig trainiert, wird seine Kraft verlieren und das setzt bereits in jüngeren Jahren ein. „Ein weiteres Problem ist, dass man die schnellen Muskelfasern zunehmend verliert. Damit sinkt die Fähigkeit schnellerer Bewegungen, was eine erhöhte Sturz- und Verletzungsgefahr zur Folge hat“, sagt Sporttherapeut Heinz-Peter Fischer.

Eine ausreichende und gut funktionierende Muskulatur mindert aber nicht nur die Sturzgefahr, sie hat insgesamt wichtige Funktionen für die eigene Gesundheit. Bei vielen Erkrankungen spielt die Muskulatur bezüglich Therapie und Verlauf eine Rolle. Sollte die Muskulatur zu schwach sein, so kann dieser Zustand zu einer höheren Sterblichkeit führen.

Es gibt für den Muskelkraftverlust keine sinnvollen, zugelassenen Medikamente. Eine optimierte Ernährung und Muskelaufbau sind der Schlüssel. Mit einem individuellen Kräftigungstraining beugen Sie dem Verlust an Muskelkraft vor. Und zwar in jedem Alter.

Die Experten im Gym Fitness World zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben, um den „Muskelschwund“ aufzuhalten und eine gut funktionierende Muskulatur aufzubauen. Dabei verlassen sich die Trainer aber nicht nur auf Ihr fundiertes Fachwissen. Es wird zu Beginn in jedem Fall ein Muskelkraft-Check durchgeführt. „Hier sehen wir genau, welche Muskelgruppen gut drauf sind und welche abgeschwächt sind. Nur so können unsere Trainer einen individuellen Trainingsplan erstellen. Zusätzlich erkennen wir durch den Eingangs-Check auch die muskulären Dysbalancen, also Ungleichgewichte zwischen den Muskelgruppen auf der Vorderseite und den gegenüberliegenden auf der Rückseite Ihres Körpers“, erläutert Heinz-Peter Fischer weiter.

„Man kann nicht von Individualität sprechen, wenn man beispielsweise mit Rückenproblemen in ein Studio geht und dann einfach so ein Trainingsplan erstellt bekommt, ohne zu wissen ob die Geräte wirklich sinnvoll sind für die eigene muskuläre Situation“, gibt Personal Trainer Stephan zu bedenken.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin, um schnellstmöglich etwas gegen den Verlust Ihrer Muskelkraft zu unternehmen. Das Team vom Gym Fitness World wird Ihnen helfen. Tel: 03831/305400